Singkreis Thürn

Singkreis Thürn – Sängerinnen tragen als Chortracht die sogenannte „Saualmtracht“ – im Hintergrund Schloss Thürn
Singkreis Thürn – Sängerinnen tragen als Chortracht die sogenannte „Saualmtracht“ – im Hintergrund Schloss Thürn

 

Singkreis Thürn 

Zwei Chöre wachsen zu einem harmonischen Klangkörper zusammen 

 

Im Juli 2008 wurden zwischen den benachbarten Chören Gemischter Chor Siegelsdorf (gegr. 1976) und der Singgemeinschaft St. Marein (gegr. 1978) erste Kontakte hinsichtlich einer Zusammenarbeit bei den Proben geknüpft. Grund dafür war die Überlegung, dass man gemeinsam musikalisch mehr erreichen kann. Sehr rasch entwickelte sich aus diesen ersten, noch zaghaften Begegnungen mehr, sodass die Gespräche bald Richtung Verschmelzung der beiden Chöre gingen. Im September desselben Jahres wurde dann die gemeinsame Probenarbeit gestartet. Das erste Abtasten der verschiedenen Chorkulturen und Darsteller (sprich Sängerinnen und Sänger) verlief spannend und richtungweisend, sodass aus diesem allmählichen Zusammenwachsen ein neuer harmonischer Klangkörper entstand, den es nun auch organisatorisch abzusichern galt. So wurden im Herbst 2008 beide Chöre freiwillig aufgelöst. Am 8. November desselben Jahres wurde dann im Rahmen einer Gründungsversammlung mit 32 anwesenden Sängerinnen und Sängern der Singkreis Thürn als „neuer Chor mit Tradition“ ins Leben gerufen. 

Der Chorname wurde in Anlehnung an das Schloss Thürn gewählt, das als markantes Wahrzeichen der Gegend am Fuße der Saualpe weit ins Land sichtbar ist. 

Organisatorisch verantwortlich für die Thürner Sänger sind derzeit Gründungsobmann Hans Grassauer sowie seine Stellvertreterinnen Elisabeth Hübler und Anna Griengl. Als engagierte Gründungschorleiterin fungierte über 10 Jahre Monika Furian, unterstützt von ihren Stellvertretern Wolfgang Kogler und Elisabeth Hübler. 2019 übergab Monika Furian die Chorleitung aus persönlichen Gründen an ihre Stellvertreter, die seitdem den erfolgreichen Weg als musikalische Leitung kontinuierlich fortsetzen.

 

Kennzeichen des Singkreises Thürn sind die gute Probenmoral, das große Engagement der Chormitglieder und das positive Klima im Chor, das wesentlich zu einem harmonischen Chorklang beiträgt. Bei vielen Auftritten wird deutlich, dass das besondere Geheimnis der Thürner Sänger, der Singkreis Thürn zählt zu den stärksten Chören im Lavanttal, wohl der gute Zusammenhalt und die hervorragende Gemeinschaft unter den Sängern ausmachen. Überdies versucht man neben der Pflege des traditionellen Kärntner Liedgutes, das dem Singkreis Thürn ein großes Anliegen ist, auch neue innovative Wege im Gesang zu beschreiten. Beispiel dafür war 2015 & 2016 das Chorprojekt „Musical meets Kärntnerlied“ bei dem zwei sehr unterschiedliche Genres miteinander harmonisch verbunden wurden. Das Publikum zeigte sich sehr interessiert und begeistert, wie die über 1400 Zuhörer bewiesen. 

Im Jubiläumsjahr 2018, in dem Österreich „100 Jahre Republik“ feierte, entschloss sich der Chor seinen ersten Tonträger aufzunehmen, der unter dem Titel „Heimat bist du großer Töne“ österreichische Liedliteratur von der Klassik bis zur Moderne, aber auch viele Kärntnerlieder beinhaltet. Ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres war das große Jubiläumskonzert am Staatsfeiertag, das ebenfalls das Motto der ersten choreigenen CD aufnahm und damit das Republikjubiläum gemeinsam mit fast 1000 Zuhörern würdig beging.

Ein weiterer Fixpunkt im Chorgeschehen soll darüber hinaus der „Thürner Advent“ werden, ein stimmungsvolles Adventsingen, dass alle 2 Jahre vorweihnachtlichen musikalischen Adventzauber vermitteln möchte. 

Überdies will man beim Thürner Chor zukünftig neben intensiver Probenarbeit noch mehr das gesellschaftliche Vereinsleben stärken. Ein eigener Ausschuss mit dem symbolträchtigen Namen „Wunder-Bar", organisiert von Sindy Hartner, trägt in diesem Sinne für gemütliches Zusammensein nach der Probe Sorge für einen gemütlichen Probenausklang. 

Mit derzeit rund 40 aktiven Sängern, darunter vielen jungen Chormitgliedern, darf der Singkreis Thürn optimistisch in die Zukunft blicken. „Wir freuen uns aber auch immer über neue Mitglieder, da frische Stimmen und Sänger immer wieder auch wichtige Impulse für das Chorleben bringen“, lädt Obmann Hans Grassauer Interessierte herzlich ein, den Chor näher kennen zu lernen. Gelegenheit dazu gibt es jeden Donnerstag im Vereinsraum der Volksschule St. Marein, wo ab 19 Uhr geprobt wird. 

Auch für die Zukunft sind wieder zahlreiche Aktivitäten geplant, wobei man neben der Pflege des traditionellen Kärntner Liedguts weiterhin mit moderner Literatur und innovativen Projekten neue Akzente setzen will. Der Publikumszuspruch und die große Zahl engagierter, aktiver Sänger zeigen, dass man damit auf dem richtigen Weg ist. 

Die choreigene Homepage, unter https://www.singkreis-thuern.at/ abrufbar, bietet interessante Einblicke in das Chorleben und in das aktuelle Vereinsgeschehen.

 

 

 

Obmann: 

Hans Grassauer

Franz-Pehr-Weg 7

9400 Wolfsberg

 

Tel: 0680/2051734                                

E-Mail: hans@grassauer.at 

Chorleiter:

Wolfgang Kogler

Elisabeth Hübler

E-Mailchorleitung@singkreis-thuern.at